FORUM FONDS


Wie viel Volatilität ist optimal?

ansa – global Q opportunities

Ein Blick auf kluges Risikomanagement einer erfolgreichen Multi Asset Global Macro Strategie

ansa capital management ist eine Investmentboutique mit dem Fokus auf das Management einer einzigen globalen Multi-Asset-Strategie mit quantitativer Methodik in unterschiedlichen Risikoprofilen. Das aktive Risikomanagement ist ein entscheidendes Erfolgskriterium bei der Asset Allocation großer Institutioneller Mandate und ließ die Assets under Management zuletzt auf 1,3 Mrd. EUR anwachsen.

ansa managt die Total-Return-Strategie, bei der die Wertentwicklung und das Risiko des Portfolios frei von einer Benchmark verantwortet werden, auch in einem UCITS Publikumsfonds. Der ansa – global Q opportunities Fonds bewegt sich dabei in einer Volatilitätsbandbreite zwischen 3 % und 10 %.


Die Grundlage der Risikoaufstellung bildet die vorherige Analyse des globalen Konjunkturzyklus und der globalen monetären Rahmenbedingungen. Diese ökonomischen Wirklichkeiten in Verbindung mit der messbaren Unsicherheit am Markt wirken auf die globalen Märkte und beeinflussen damit die Performance der Anlageklassen Aktien, Anleihen und Rohstoffe. ansa misst diese ökonomischen Wirklichkeiten in sieben großen Wirtschaftszonen mit zwei eigenen ansa-Indizes täglich und präzise. Über 400 verschiedene qualitative Datensätze werden standardisiert aufbereitet und fließen in die Bewertung mit ein. Der aktuelle Stand der Indizes gibt Aufschluss über den konjunkturellen und monetären Zustand einer jeden Region und damit über die aktuelle konjunkturelle Jahreszeit (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) sowie die monetäre Situation. Diese wird über eine Ampellogik mit rot, grau und grün dargestellt.

Wie viel Volatilität ist in welcher ökonomischen Wirklichkeit sinnvoll?

Die aktive Risikosteuerung im Fonds erfolgt über die Festlegung des Risikobudgets in jeder konjunkturellen Jahreszeit in Verbindung mit dem aktuellen global vorherrschenden monetären Umfeld. In einem konjunkturellen Sommer mit einem positiven monetären Umfeld liegt die Volatilität und damit der Risikobeitrag bei beispielsweise 10 %. In konjunkturell positiven Umfeldern soll der Fonds besonders stark partizipieren.


In konjunkturellen Wintern liegt die Zielvolatilität je nach monetären Umfeld bei 5 % bzw. 3 %. Bei großer Unsicherheit und schlechten ökonomischen Daten ist das Risiko im Fonds gering.


Wie setzt sich der Risikobeitrag zusammen?

Ein Beispiel: Die Zielvolatilität und damit der Risikobeitrag im Fonds soll bei 7 % liegen.


Im ersten Schritt wird der Risikobeitrag auf die einzelnen Anlageklassen Aktien, Anleihen und Rohstoffe verteilt. 1,0 % Risikobeitrag aus Rohstoffen, 2,0 % aus Anleihen und 4,0 % aus Aktien. Im zweiten Schritt misst ansa täglich die aktuellen Volatilitäten der Anlageklassen. Die Anlagequoten der Anlageklassen sind das Ergebnis des Risikobeitrags in Kombination mit den aktuell gemessenen Volatilitäten.


Ist die Volatilität der Aktien hoch, verringert sich die Aktienquote. Ist die Volatilität niedrig, wird die Aktienquote erhöht. Im Ergebnis bleibt der Risikobeitrag immer gleich. Das Fondsrisiko wird damit aktiv gesteuert. Das bietet den Vorteil einer planbaren Schwankungsbreite und schließt aus, dass das Fondsrisiko mit dem Marktrisiko steigt.


Investoren mit dem Wunsch nach einem planbaren Risikoprofil profitieren von der ex-ante Festlegung des Risikobeitrags und der disziplinierten Umsetzung im Fonds-Portfolio im Publikumsfonds. Spezialfondsmandate mit einer individuellen Festlegung des maximalen Risikobudgets sind durch den regelbasierten Investmentprozess ohne hohen Aufwand umsetzbar.


Im Kalenderjahr 2019 hat der ansa – global Q opportunities eine Wertentwicklung von +13,00 % YTD (28.11.19) erzielt. Die 1-Jahres-Volatilität auf Basis von täglichen Renditen lag bei 4,1 %.

Mehr zum Fondskonzept auf www.ansa-derfonds.de.


Nutzen Sie die Gelegenheit und treffen Sie das Team der ansa capital management persönlich auf dem Asset Manager Meeting am 28. Januar und auf dem Fondskongress in Mannheim am Stand Nr. 211, Ebene 2.


David Grünmeyer

Director Fund Sales

ansa capital management GmbH

Hochstraße 2

64625 Bensheim


Telefon: +49 (0) 179 539 359 1
E-Mail: david.gruenmayer@ansa.de

www.ansa-derfonds.de