NEWS


Was gibts Neues bei Hauck & Aufhäuser?

I. Hauck & Aufhäuser weiterhin auf Wachstumskurs bei den Verwahrstellen in Deutschland

Im Gesamtranking der deutschen Verwahrstellen scheint der Sprung in die Top 10 immer realistischer. Das zeigt die gestern erst veröffentlichte Verwahrstellenstatistik des BVI Deutscher Fondsverband per 30.06.2021. Die wichtigsten Ergebnisse für uns in a nutshell: 👉 Insgesamt belegen wir mit einem Wachstum von 15,1 % gegenüber dem 31.12.2020 und einem verwahrten Volumen von 62,81 Mrd. Euro Rang 11 im Gesamtranking der deutschen Verwahrstellen. Das ist insofern beeindruckend, als dass der Markt in der gleichen Zeit im Vergleich um 5,9 % gewachsen ist. 👉 Besonders bei den Sachwerten konnten wir ein starkes Wachstum verzeichnen und haben uns erstmals auf Platz 4 der deutschen Verwahrstellen für offene und geschlossene Sachwerte etabliert, und zwar mit einem verwahrten Volumen von 34,46 Mrd. Euro. Das entspricht einem Wachstum von 14,4 % gegenüber dem 31.12.2020. Der Markt wuchs hier im Vergleich um 5,1 %. 👉 Mit Blick auf die offenen Wertpapier Publikumsfonds sind wir seit Jahren ebenfalls fest auf Platz 4 der deutschen Verwahrstellen etabliert – dieses Mal mit einem Volumen von 21,96 Mrd. Euro, was einem unglaublich starken Wachstum von 19,9 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auch hier ist unser Wachstum überproportional zum Markt, welcher im gleichen Zeitraum um 5,1 % wuchs. Darauf sind wir sehr stolz und bedanken und ganz herzlich für das Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden, denen wir diesen Wachstum zu verdanken haben. Wir geben weiterhin täglich alles dafür, Ihre Bedürfnisse, Wünsche und Ziele zu erfüllen.


II. Hauck & Aufhäuser erwirbt die Kapilendo Custodian AG

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG hat sich mit der Bloxxon AG auf den Erwerb der Kapilendo Custodian AG geeinigt. Damit übernimmt das Bankhaus einen der ersten Kryptoverwahrer mit der Erlaubnis zur Verwahrung von Kryptowerten in Deutschland. Die dafür notwendige BaFin-Erlaubnis zum Erbringen des Kryptoverwahrgeschäfts hat die Kapilendo Custodian AG am 14.09.2021 erhalten. Dies ist der nächste Schritt der Privatbank zur Erweiterung des Servicespektrums im Bereich Digital Assets.

Die Kapilendo Custodian AG verwaltet kryptografische Schlüssel, die sogenannten Private Keys, die dazu dienen, digitale Assets wie Kryptowährungen zu halten, zu speichern oder zu übertragen. Durch die Übernahme der Kapilendo Custodian AG, die künftig unter dem Namen Hauck & Aufhäuser Digital Custody AG firmieren wird, und die Gründung der Konzerntochter Hauck & Aufhäuser Innovative Capital GmbH im September 2020, einer Investmentgesellschaft für digitale Assets, kommt Hauck & Aufhäuser dem Ziel näher, neben dem Asset Management auch im Asset Servicing die gesamte Wertschöpfungskette von digitalen Assets hausintern abzudecken.

"Wir gehen davon aus, dass die Tokenisierung von Vermögenswerten zu einem elementaren Bestandteil der Fondsbranche wird. Diesen Wandel werden wir bei Hauck & Aufhäuser für und mit unseren Fondskunden aktiv vorantreiben und mitgestalten. Nach der Lancierung des deutschlandweit ersten Digital Assets Fonds (HAIC Digital Assets Fund I) eines etablierten Finanzdienstleisters freuen wir uns, mit der neuen Hauck & Aufhäuser Digital Custody AG auch beim Thema Verwahrung von digitalen Assets voranzugehen", erklärt Dr. Holger Sepp, Mitglied des Vorstands bei Hauck & Aufhäuser.


III. Hauck & Aufhäuser gewinnt mit Simon Seiter einen weiteren Key Player als Head of Digital Assets

Simon Seiter (31) wird mit Wirkung zum 01. Oktober 2021 die neugeschaffene Position des Head of Digital Assets einnehmen. Seine Aufgabe ist es, den Auf- und Ausbau des Produkt- und Servicespektrums des Bankhauses sowie der dazugehörigen Tochtergesellschaften im Bereich Digital Assets zu verantworten und die Geschäftsentwicklung dieses innovativen Bereichs voranzutreiben. „Simon Seiter besticht durch seine große Erfahrung in einem noch jungen Produktsegment, welches er von den ersten Anfängen an mitbegleitet und im Rahmen seiner bisherigen Positionen auch aktiv mitgestaltet hat. Sein Gespür für aufkommende Trends und die Möglichkeiten, die sich mit digitalen Assets ergeben, machen ihn zu einem Innovationstreiber, den wir gerne bei Hauck & Aufhäuser begrüßen“, erklärt Holger Sepp, Mitglied des Vorstands von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG.

Simon Seiter war zuletzt zwei Jahre bei der Deutschen Börse als Head of Digital Assets tätig und verantwortete in seiner Funktion den Aufbau von Infrastrukturen für digitale Assets basierend auf Blockchain-Technologie. Zuvor führte er bei der Commerz Business Consulting GmbH zusammen mit Industrie- und Finanzpartnern wie Siemens, BASF, Continental und der KfW die Begebung des ersten Blockchain-basierten Wertpapiers in Deutschland und des ersten digitalen Euros einer Geschäftsbank in Europa durch. Diese Expertise will er künftig bei Hauck & Aufhäuser einbringen und ergänzt: „Um Kunden digitale Assets zugänglich zu machen, braucht es Vertrauen, aber auch den Mut, Innovationen zu treiben – genau dafür steht Hauck & Aufhäuser.“


IV. Hauck & Aufhäuser gewinnt Stephan Edelmann als Geschäftsführer in der Rolle als COO/CRO für die Hauck & Aufhäuser Innovative Capital GmbH

Seit dem 1. Oktober 2021 verstärkt Stephan Edelmann die Investmentgesellschaft für digitale Assets von Hauck & Aufhäuser, Hauck & Aufhäuser Innovative Capital GmbH, als Geschäftsführer – Back Office (COO/CRO). In seiner Funktion ergänzt er die Geschäftsführung, bisher bestehend aus Patrick Karb und Dr. Philipp Wösthoff. Letzterer wird sein Mandat nach den erfolgreich abgeschlossen Aufbauarbeiten für die Hauck & Aufhäuser Innovative Capital GmbH mit dem Eintritt von Stephan Edelmann niederlegen und sich wieder vollumfänglich seinen Aufgaben in der Rechtsabteilung und dem Vorstandssekretariat der Bank widmen. Edelmann wird die Gesamtverantwortung für den operativen Bereich der Investmentgesellschaft für digitale Assets übernehmen – vom Risiko- & Outsourcingcontrolling über das Fondsreporting sowie die (digitale) Fondsbuchhaltung bis hin zu Compliance.

„Mit Stephan Edelmann gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Fondsgeschäft und vor allem in der erfolgreichen Weiterentwicklung einer KVG und deren Risikofunktionen. Er ist mit sämtlichen operativen Themen einer Investmentgesellschaft bestens vertraut. Durch diese Fachkompetenz wird er eine tragende Rolle für die Weiterentwicklung unseres Fondsangebots im Bereich Digital Assets einnehmen“, erklärt Dr. Holger Sepp, Mitglied des Vorstands von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG. Stephan Edelmann war zuletzt acht Jahre bei der BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbH in Frankfurt in verschiedenen leitenden Positionen für die Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) verantwortlich, zuletzt als Geschäftsführer - Head of Operations mit Gesamtverantwortung für den operativen Bereich der Wertpapier KVG. Zu seinen vorherigen beruflichen Stationen gehören unter anderem Positionen bei der UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH und der Deutschen Performancemessungs-Gesellschaft für Wertpapierportfolios mbH, wo er seine Karriere im Bereich Performance begann.


𝙐𝙣𝙨𝙚𝙧𝙚 𝙉𝙚𝙬 𝙃𝙞𝙧𝙚𝙨 𝙞𝙢 𝘽𝙚𝙧𝙚𝙞𝙘𝙝 𝘿𝙞𝙜𝙞𝙩𝙖𝙡 𝘼𝙨𝙨𝙚𝙩𝙨 𝙨𝙩𝙚𝙡𝙡𝙚𝙣 𝙨𝙞𝙘𝙝 𝙫𝙤𝙧: Simon Seiter und Stephan Edelmann

This video has been disabled until you accept marketing cookies.Manage your preferences here or directly accept targeting cookies