FORUM FONDS IV


Zugang zu Real Estate Mezzanine mit Investment Grade Rating

FAP Balanced Real Estate Financing I - FAP Invest GmbH

Banken gehören traditionell zu den wichtigsten Finanzierern von Immobilieninvestments. Doch alternative Finanzierer haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen und bieten institutionellen Investoren Debt Produkte, die mit Flexibilität, langfristiger Cashflow Vorhersagbarkeit und attraktiven Renditen punkten. Das Angebot reicht von Kreditfonds über Separate-Account-Mandate oder Einzelinvestitionen bis hin zu Club-Deal-Strukturen. Investoren erhalten Zugang zu einer Vielzahl von Renditeprofilen innerhalb vor- und nachrangiger Tranchen der Fremdkapitalstruktur – ob vorrangige Hypotheken, B-Notes oder Mezzanine-Kredite. Gerade Kreditfonds haben in letzter Zeit deutlich an Bedeutung gewonnen. Sie bieten institutionellen Investoren eine attraktive Rendite mit einer hervorragenden Möglichkeit, das eigene Portfolio zu diversifizieren. Die FAP Group gehört mit ihrer 15-jährigen Unternehmenshistorie zu den Pionieren im deutschen Real-Estate-Debt-Bereich, mit einzigartiger Finanzierungs- und Transaktionserfahrung sowie Produktkompetenz über alle Marktzyklen hinweg und bündelt die Erfahrung von mehr als € 16 Mrd. beratenen und strukturierten Immobilienfinanzierungen. Mit dem „FAP Balanced Real Estate Financing I“ ging Ende 2018 der erste Real-Estate-Debt-Fonds von FAP zur Kreditfinanzierung von Bestandsimmobilien, Revitalisierungsprojekten und Projektentwicklungen an den Start. Der Debt Fonds ist ein in Luxemburg ansässiger Spezial-AIF und weist durch seinen „Core Mezzanine“ Ansatz ein Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Markt auf. Er stellt in der aktuellen Marktphase vor allem Kapital für Investitionen in die Assetklassen Wohnen, Büro sowie für Grundstücksfinanzierungen in fortgeschrittenen Phasen der Baurechtschaffung bereit. Der Fokus liegt auf den deutschen TOP-7-Städten - kombiniert mit einer hohen Projekt- und Kreditqualität in starken und gewachsenen Märkten. Zu den finanzierten Projekten gehören unter anderem eine Bürobestandsobjekt in Premiumlage auf dem Kurfürstendamm in Berlin, eine Revitalisierung eines Büroobjekts auf der Königsallee in Düsseldorf, die Entwicklung eines Grundstücks in Frankfurt am Main sowie die Finanzierung für den Ankauf eines Wohnbestandsobjekts in Berliner Bestlage, nahe dem Kaufhaus des Westens (KaDeWe). Alle Finanzierungen bieten ein hochattraktives Rendite-Risiko-Profil mit finanzierten Objekten in ausnahmslos hochwertigen und ausgesuchten Lagen. Ein Großteil der ausgereichten Finanzierungen ist zudem erstrangig besichert, der durchschnittliche LTV der Finanzierungen des Fonds liegt derzeit bei ca. 70 %.

Für den FAP Fonds besteht zudem die Möglichkeit über eine gelistete Schuldverschreibung (Verbriefungsstruktur) zu investieren, wodurch regulierte Investoren die Möglichkeiten erhalten, das Investment in alternative Quoten zu verordnen und somit die Risikokapitalquote deutlich weniger zu belasten. Die gelistete Schuldverschreibung des FAP Fonds erhielt von Creditreform ein Investment-Grade-Rating der Note „BBB+“. Creditreform hat dabei die Qualität der den Finanzierungen zugrunde liegenden Immobilien hervorgehoben sowie die vielen erstrangingen Sicherheiten auf Portfolioebene und die Erfahrung des Managements. Ein weiterer positiver Faktor war der vergleichsweise niedrige Anteil von Assetklassen, die von negativen konjunkturellen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betroffen sind.

FAP bietet mit der Verbriefungsstruktur insbesondere Versorgungswerken und Pensionskassen einen alternativen Investmentzugang zur Assetklasse Real Estate Private Debt – mit Renditen, die aktuell über denen von Eigenkapitalinvestitionen in Immobilien liegen.

Hanno Kowalski

Managing Partner

Telefon: +49 30 8441 5949 28 E-Mail: hk@FAP-invest.com

Raphael Benjamin Wowra

Investment Manager

Telefon: +49 30 8441 5949 26 E-Mail: rw@FAP-invest.com

FAP Invest GmbH

Marburger Straße 17 10789 Berlin Deutschland Internet: www.fap-invest.com